Soziale Phobie

Soziale Phobie ist eine soziale Angststörung, die auch als krankhafte Schüchternheit bezeichnet wird. Im Zentrum steht die Angst vor einer Blamage, die Angst vor Bewertung/Kritik oder auch die Angst, vor anderen Menschen zu sprechen, zu essen, einen Raum zu betreten, die Angst, mit anderen zu telefonieren oder im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen. Diese allgegenwärtige, nicht begründete Angst macht oft den Alltag von Betroffenen zur Hölle.
Aktuellen Studien zufolge leiden etwa 13 Prozent der Jugendlichen in Deutschland an einer Sozialen Phobie. 17 Prozent der Jugendlichen in Großstädten werden sogar als „hoch-sozial-ängstlich“ bezeichnet. Doch die Angststörung kann auch im Erwachsenenalter noch eintreten.
Unsere Trainings helfen dabei, Ängste in den Griff zu bekommen oder sogar sie komplett abzulegen. Mit Entspannungstechniken und Schauspielübungen wird der Weg für ein neues Selbstverständnis geebnet. Menschen zu begegnen, stellt dann kein Problem mehr da.
_____________________________________________________________
Disclaimer – Kein Heilversprechen!
Aus rechtlichen Gründen muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden nicht um medizinische Therapieverfahren handelt. Die Behandlungsmethoden gehören nicht unbedingt zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Behandlungen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der jeweiligen Behandlungsrichtung selbst.
Grundsätzlich soll bei den Informationen und Angeboten auf diesen Internetseiten nicht der Eindruck erweckt werden, dass dabei ein Heilversprechen zugrunde liegt. Ebenso wenig kann aus den Ausführungen abgeleitet werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird.
Die Inhalte stellen kein Vertragsangebot und keine verbindliche Auskunft oder Beratung dar und können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Therapeuten ersetzen.
Vorsorglich weisen wir weiter noch darauf hin, dass die von uns abgegebenen Informationen auf der Homepage nicht genutzt werden können, um Krankheiten oder Leiden selbst zu erkennen und zu therapieren.